Pflanzliche Potenzmittel als Lösung bei Erektionsproblemen?

 

Viele Männer, die ein Problem mit der Potenz haben, greifen gerne zu Potenzmittel. Es gibt die Pflanzliche Potenzmittel und die natürliche Potenzmittel. Die bekanntesten Potenzmittel, die in jeder Apotheke zu bekommen sind, ist die Viagra oder die Cialis. Allerdings sind diese Potenzmittel nur mit Absprache mit dem Arzt zu nehmen, da sie andernfalls lebensbedrohlich sein können. Wiederum werden die natürlichen Potenzmittel immer beliebter, da sie aus ausschließlich natürlichen Substanzen bestehen. Des Weiteren sind diese Potenzmittel auch in unserer Natur auffindbar, was auch ihre Beliebtheit bei Männern mit Potenzproblemen unterstreicht.

Erektionsstörung bei Männer

Im 21. Jahrhundert leiden immer mehr Männer an Erektionsstörung, was teilweise der Lebensgewohnheiten und ungesunden Ernährung zu verdanken sind. Nichtsdestotrotz ist das Thema ein großes Tabu in der Männerwelt. Kein Mann gibt freiwillig zu, dass er an einer Erektionsstörung leidet, denn das würde heißen er sei unfähig. Aus diesem Grund greifen immer mehr Männer zu natürlichen Potenzmittel und erhoffen sich dadurch schnelle Hilfe, anstatt einen Arzt aufzusuchen. In der Natur gibt es aber einige Potenzmittel, die beim Mann die Potenz positiv beeinflussen werden.

Natürliche Potenzmittel

An erster Stelle wird immer zu frisches Obst und Gemüse gegriffen. Diese gesunden Lebensmittel sind für ihre Vitamine und bedeutende Antioxidanten bekannt. Nichtsdestotrotz existieren auch natürliche Potenzmittel, die nur in geringen Mengen zu konsumieren sind, da sie sich andernfalls schädlich auf die Gesundheit auswirken können. Folgende natürliche Substanzen werden angeboten:

  • Ginseng: Das ist ein Allheilmittel, das seit vielen Jahren in China in der Medizin eingesetzt wird. Es soll das Immunsystem stärken und den Stoffwechsel anregen.
  • Safran: Safran soll das Libido bei beiden Geschlechtern steigern. Es beinhaltet antioxidative Substanzen und soll beim Abnehmen helfen.
  • Horny Goat Weed: Dieses Mittel wird in Pulverform verkauft und beeinflusst die Fruchtbarkeit positiv. Die Erektion wird verbessert, wie bei der Viagra.
  • Maca: Maca gehört zu der Familie der Kreuzblütengewächse. In Europa wird die Substanz gerne als Nahrungsergänzungsmittel eingesetzt.

Nebenwirkungen bei natürlichen Potenzmittel

Die Auswahl an natürlichen Potenzmittel auf dem Markt ist sehr groß. Vor allem im Internet werden verschiedene Mittel angeboten, die angeblich natürliche Inhaltsstoffe beinhalten. Das Internet boomt mit diesen Präparaten, das liegt hauptsächlich daran, dass die Männer nicht den Mut haben sich einem Arzt anzuvertrauen. Wichtig ist immer, dass die Erektionsstörung von einem Arzt untersucht werden sollte, da in den meisten Fällen auch ein ahnungsloser Bluthochdruck die Ursache für die Erektionsstörung sein kann. Von natürlichen Potenzmittel aus dem Internet sollte Abstand genommen werden. Des Weiteren sind viele Präparate, die im Internet in verschiedenen Online-Shops angeboten werden, nicht geprüft. Aus diesem Grund ist es ratsam, dass wenn jemand ein Problem mit der Potenz hat, sich einem Arzt anvertraut.

Fazit ist, dass eine Erektionsstörung bei Männern immer häufiger eintretet. Das kann verschiedene Ursachen haben, wie zum Beispiel eine ungesunde Lebensweise oder unregelmäßige Ernährung. Viele greifen zu natürlichen Potenzmittel, allerdings sollten diese nicht ohne Absprache mit dem Arzt eingenommen werden. Im Internet sind die meisten Präparate nicht geprüft. Die Erektionsstörung beim Mann kann mit entsprechenden Medikamenten in den Griff bekommen werden. Wichtig ist nur, dass man sich einem Arzt anvertraut und über sein Problem offen spricht.