Ein Metallgerätehaus für den neuen Garten

Wer seinen Garten neu plant tut gut daran, von Anfang an einen Platz festzulegen, an dem die Gartengeräte gelagert werden sollen. Bedenken Sie dabei, wie schnell sich eine Menge Gegenstände und Zubehör ansammelt, für das es sich lohnt, in ein extra Gerätehaus zu investieren. Zu groß ist der Frust, wenn sich nach wenigen Monaten oder Jahren herausstellt, dass der Platz zu knapp bemessen war und man nicht mehr weiß, wohin mit all den Sachen.

Traditionell entscheiden sich viele Gartenbesitzer für ein Gerätehaus aus Holz, da dieses für den naturverbundenen Hobbygärtner quasi die natürliche Wahl ist. Was viele Menschen aber nicht bedenken, ist, dass das Gerätehaus aus Holz längst nicht mehr die einzige Wahlmöglichkeit ist – und dass es tatsächlich Alternativen gibt, die, was den praktischen Nutzen betrifft, dem Holzhaus weit überlegen sind. Eine dieser Alternativen, die völlig zu unrecht noch eher ein Nischendasein fristet, ist das Metallgerätehaus.

Lesen Sie im Folgenden, warum es für Sie äußerst sinnvoll sein kann, sich ein neues Metallgerätehaus für Ihren Garten anzuschaffen.

Die Vorteile eines Metallgerätehauses gegenüber Holz

Gegenüber den sehr viel verbreiteteren Gerätehäusern aus Holz bietet das Metallgerätehaus viele Vorteile:

  • Kein Nachstreichen
  • Kein Verfall durch Schimmel oder Fäulnis
  • Kein Verziehen von Türen oder Fenstern
  • Nicht brennbar
  • Extrem witterungsresistent

Wenn Sie ein Gerätehaus aus Metall kaufen, sorgen Sie nicht nur dafür, dass Ihre Gartenutensilien sicher und übersichtlich verstaut sind, sondern Sie machen sich das Leben tatsächlich einfacher, da Sie viel Zeit für Pflegearbeiten sparen.
Sehen wir uns die Vorteile einmal im Einzelnen an:

Kein Nachstreichen nötig

Natürlich ist Holz ein sehr schönes Material, ungestrichen hat es allerdings keine sehr lange Lebensdauer. Daher ist es nötig, es jährlich, spätestens jedoch alle zwei Jahre neu zu streichen um die Lebensdauer zu verlängern. Bei einem Metallgerätehaus entfällt das Nachstreichen völlig, zur Pflege reicht es aus, das Gebäude gelegentlich mit Wasser oder einer milden Seifenlauge zu reinigen. Aber selbst Verschmutzungen sind höchstens ein optischer Makel, auf die Lebensdauer hat sie keinerlei Einfluss.

Schimmel oder Fäulnis haben keine Chance

Auch bei sehr gepflegten Holzschuppen besteht, je nach Standort, die Gefahr, dass sich Schimmel bildet oder das Holz nach und nach verfault. Dafür sorgen zum Beispiel ein feuchter Standort und fehlende Belüftung. Diese Gefahr besteht bei einem Metallhaus natürlich nicht, das Material ist natürlich auch rostfrei verzinkt, sodass es sogar mehrere Generationen überdauern kann.

Türen und Fenster verziehen sich nicht

Holz ist ein natürlicher Baustoff, was allerdings auch bedeutet, dass es „arbeitet“: Unter dem Einfluss von Wärme, Kälte und Nässe dehnt es sich aus oder zieht sich zusammen, was zur Folge hat, dass es sich verzieht. Im Bereich von Fenstern und Türen wird das daran spürbar, dass sie klemmen oder nur noch schwer öffnen und schließen lassen. Das hochwertige Material der Metallhäuser bleibt dagegen jahrelang völlig formstabil, sodass sich Türen und Fenster jederzeit problem- und geräuschlos öffnen und schließen lassen.

Das Material ist unbrennbar

Im Gegensatz zu Holz, das leicht brennbar ist, kann das Material eines Metallgerätehauses niemals Feuer fangen, sodass es möglich ist, auch gefährliche Stoffe dort zu lagern.

Unempfindlich gegenüber Witterungseinflüssen

Weder Regen noch Schnee, Hagel oder sengende Sonne können dem Metallgerätehaus etwas anhaben. Somit können auch empfindlichere Dinge wie Sitzauflagen, Polster oder ähnliches problemlos gelagert werden – sie bleiben garantiert trocken und frei von Schimmel.

Ein Metallgerätehaus besticht durch unbegrenzte Möglichkeiten


Durch die große Auswahl an Grundrissen und individuellen Möglichkeiten, auf Größe und Ausstattung Einfluss zu nehmen, stellt es kein Problem dar, für jeden Garten das exakt passende Gerätehaus zu finden. Farbwünsche können in vielerlei Variation erfüllt werden, durch eine spezielle Beschichtung ist auch diese Farbe witterungsbeständig und verblasst nicht. Viele Metallgerätehäuser sind auch mit praktischen Schiebetüren ausgestattet, sodass es auch an engen Stellen die Möglichkeit gibt, ein Metallgerätehaus aufzustellen. Die Montage ist dabei auch für Laien leicht durchführbar, gegen Aufpreis übernehmen das aber häufig auch die Hersteller.

Hervorragende Qualität zum guten Preis

Viele Käufer schreckt zunächst ab, dass ein Metallgerätehaus teurer ist als ein vergleichbares Haus aus Holz. Beachten Sie aber, dass die Hersteller häufig bis zu 20 Jahre Garantie auf ihr Produkt geben – Sie müssen also aller Wahrscheinlichkeit nach nur einmal im Leben Geld investieren. Wenn man bedenkt, wie viel Geld im Laufe der Jahre für Farbe ausgegeben wird, um ein Holzhaus in Schuss zu halten, relativiert sich der höhere Anschaffungspreis schnell. Außerdem sparen Sie jedes Jahr viele Stunden Zeit – und können diese, anstatt ihr Gerätehaus zu renovieren, in eine Mußestunde investieren.